Notwendige Entschleunigung

Kürzlich besuchte uns Alexander Binn, Abitur 2017, und zeigte eine Auswahl seiner neueren Projekte zur Malerei. Als junger Mann, der Regisseur werden möchte, sieht er in der Malerei eine Schulung der Beobachtungsgabe, die, aufgrund der notwendigen Entschleunigung des Blicks, zu einer Meisterschaft der Bildkompostion führen kann, die sich dann hoffentlich mit der in Stanley Kubrick´s Filmschaffen messen kann.







































Alexander Binn, Abiturientia 2017, besucht das Zeichenatelier mit neuen Arbeiten. Photo: T.Gruber.


Meister Sill

Im Atelier für Bildhauerei hat Herr Fritz Sill, Steinmetzmeister, die Begleitung der raumerkundenden und raumgestaltenden Interessentinnen und Interessenten übernommen. Herr Sill hat große Erfahrung in der Ausbildung und Prüfung zum Handwerksmeister. In diesem Bereich hat er lange Führungsaufgaben übernommen. Die Begegnung mit Jugendlichen kennt Herr Sill unter anderem durch sein langjähriges Engagement als Trainer für Handball. Seine heiter zugewandte und verbindliche Art zusammen mit seiner fundamentalen Sachkenntnis prägen die Atelierangebote, die sowohl eine freie Erforschung von räumlichen Ausdrucksmöglichkeiten als auch die angeleitete Vermittlung klassischer bildhauerischer Techniken vorsehen.




























Meister Fritz Sill im Bildhaueratlier 2018. Photo: T.Gruber.
 

Endlich Malen

Zur Erinnerung: Am 18.04.2018 beginnt um 18.30 h das neue Blockseminar Malerei unter Leitung von Gunter Jäckle. Bitte nehmen Sie bei Interesse per email Kontakt zu uns auf. 

Begegnungen mit Lebensentwürfen: Regisseur für Film

Alexander Binn, Abitur 2017, besucht uns am 13.04. zwischen ca. 14.00h und 16.00h zur freitäglichen Atelierveranstaltung. Zuletzt war er in der Schweiz und dann in England, um an Filmprojekten zu arbeiten. Wer möchte, kann mit ihm über seine Erfahrungen auf dem Weg Regisseur zu werden, sprechen.

Malerei im großen Atelier

Am 18.04. startet ein neuer Atelierblock für Malerei mit Gunter Jäckle. Das Angebot findet jeweils mittwochabends zwischen 18.30 h und 21.30 h statt. Interessenten nehmen bitte per e-mail Kontakt zu uns auf. 

Diese herrlich animierende Stille


Malerin im Atelier. Photo:T.Gruber

Im schulbegleitenden gestalterischen Propädeutikum bieten wir eine Begegnung mit Grundlagen in den Bereichen Zeichnung, Malerei, Bildhauerei, Digitale Fotografie, Visuelle Kommunikation, Design und Auftrittskompetenz. - Stille, die zu Sammlung und natürlicher Eigentllichkeit öffnet und zu gestalterischen Äußerungen animiert, lässt sich ebenfalls finden. 

Atelierfreitag voraus!

Am kommenden Freitag, 02.03., treffen sich die Ateliergruppen wieder. Um 14.00 h beginnen die Forscher und Gestalter. Um jeweils 16.00 h starten die Bildhauer und Mappenvorbereiter. 
Weitere Interessenten nehmen bitte per e-mail Kontakt zu uns auf.

Malen mit Herrn Jäckle

Am 10.01.2018 sind die TeilnehmerInnen des Malateliers zunächst im Cumsalis in Kevelaer und feiern den Beginn des Malateliers für das Jahr 2018.
Am 17.01.2018 starten die nächsten Malateliers im großen Atelier der Kunstschule. Interessenten sind herzlich willkommen. Sollten Sie das Seminar für Malerei unter der Leitung Herrn Jäckles besuchen wollen, dann nehmen Sie bitte per E-mail Kontakt zu uns auf. 

2018

Wir wünschen allen Besuchern einen sinnlich heiteren Jahreswechsel und  ein gelingendes Neues Jahr!

 

Herzlich Willkommen zum Tag des offenen Ateliers

Am 09.12.2017 sind unsere Ateliers geöffnet. Von 11.00h - 15.00h können Sie sich durch die Ausstellung bewegen und mit uns ins Gespräch kommen. Besonders freuen wir uns darüber, dass Judith Cürvers, die zunächst in Kassel und dann an der Kunstakademie Düsseldorf Kunst studierte und studiert, anwesend sein wird und ebenfalls gerne auf ihre Erfahrungen bezüglich des Kunststudierens angesprochen wird. Wenn Sie mögen, dann bringen Sie Arbeitsproben mit und freuen Sie sich auf ein aufmerksames Gespräch darüber. 

BWL zu Kunstgeschichte - ohne zurück

Leonard Friedrichs, Abiturientia 2014, besuchte uns, um über seine Erfahrungen mit dem Studium der Kunstgeschichte in Bonn zu sprechen. Es lag ihm besonders daran, die für SchülerInnen oft nicht bekannte Vielseitigkeit des Studiengangs und möglicher späterer Tätigkeitsfelder vorzustellen. Diese, versicherte er, seien mit Taxifahren nun wirklich nicht vollständig erschlossen. So gab er einen Überblick zu seinen bisherigen Tätigkeiten in Auktionshäusern, als Mitkurator, Mitherausgeber von Katalogen und Künstler-Editionen. Er riet den Zuhörern, sich auf ihre wirklichen Interessen zu verlassen und nach Ausbildungsgängen zu schauen, die ihren natürlichen Neigungen entsprechen. Man müsse sich schon im Studium vernetzen, mache dies aber auch gerne, da man die Menschen mag, mit denen man zu tun bekommt, wenn man durch ein Studium nicht lediglich auf einen Abschluss, sondern auch auf sich selbst zuginge. Dieses stimmige Gefühl, so Friedrichs, sei ihm in seiner ersten Studiengangentscheidung (BWL) zunächst versagt geblieben. Dem eloquenten und anekdotenreichen Vortrag wurde sehr konzentriert gefolgt.



Leo Friedrichs, Abiturientia 2014, beim Vortrag im Zeichenatelier. Photo: T.Gruber.

Von Cosplay und Produktdesign

Lara Wegenaer hat uns mit einem Vortrag zum Studiengang Produktdesign, zu Konzeptionen von Cosplay und Verwendung von Materialien sowie Internetmarketing bereichert. Die Begegnung wurde gespannt erwartet und heiter interessiert aufgenommen. Die sehr gut vorbereitete Lara Wegenaer wusste mit ihren Arbeitsproben und Einsichten in ihre Gestaltungspraxis zu überzeugen und begeistern. Gerne wieder!


Lara Wegenaer im Atelier Forschen und Gestalten mit TeilnehmerInnen und Arbeitsproben. Photo: T.Gruber

Experten vor Ort: Erfahrungen austauschen!

Lara Wegenaer gibt einen Einblick in ihre Arbeit als Zeichnerin, Malerin, Cosplayerin. Am 24.11. besucht sie uns im Atelier für "Forschen und Gestalten" zwischen 14.00h und 16.00h. Am gleichen Tag besucht uns Leo Friedrichs zwischen 16.00h und 18.00h und bietet einen Einblick in das Studium der Kunstgeschichte an.

Aktive Ferien!

Sollten Sie in der freien Zeit Bedarf haben, ein Atelier zu nutzen, dann nehmen Sie kurz Kontakt zu uns auf. Wir unterstützen alle, die auf Ideen Gestaltung folgen lassen. 

Loading...
Loading...