"Besuchen Sie keinen Mappenkurs"

Im Zuge der diesjährigen Bewerbungsverfahren bin ich folgendem Satz begegnet: "Besuchen Sie keinen Mappenkurs.".  Das verlautet die hochrenommierte Frankfurter Staedelschule an ihre zukünftigen Bewerber. Es wird Sie überraschen, dass ich denke, dass die Autoren recht haben. - Jedenfalls könnte es so sein, wenn das Etikett "Mappenvorbereitungskurs" auf einen Inhalt verweist, der sich von unserem unterscheidet.  
Gute Schule, zumal Kunstschule, teilt die Begeisterung für ungewöhnliche Fragen, Perspektiven. Sie begleitet enthusiastisch das je Eigene. Das kann gefördert und gefordert werden. Wir nehmen es ernst und helfen, die Notwendigkeit dieses je Eigenen zu erkennen. Genau das leisten später Akademien. Für uns ist der Mappenkurs ein Projekt mit offenem dialogischen Gestaltungsrahmen. Er ist keine vorgegebene Gestaltungsstrecke zur Einübung von Techniken. Insofern verstehen wir uns, vielleicht in manchen Augen zu selbstbewusst, als Akademie vor der Akademie. Es bleiben die Zeugen des gestalterischen Denkens. Diese Zeugen sind zunächst Kunstwerke von jungen Menschen. Sie können auch die eingeforderten Arbeitsproben für eine Bewerberbungsmappe sein. 


Van der Grinten - Ausstellungseröffnung im Kreuzgang


Ausstellungsansicht. Photo: R.Bergers


EIn Blick in den Kreuzgang kurz vor der Eröffnung. Photo: R.Bergers


Herr Dr. Klaus Johann eröffnet die Ausstellung. Photo: R.Bergers


Herr van der Grinten mit Ausstellungsbesuchern. Photo: R.Bergers

Lesen Sie hier die feinsinnge und sehr persönliche Einführung in das Werk von Franz Joseph van der Grinten von Dr. Klaus Johann, Germanist aus Münster, der als ehemaliger Schüler auch die besondere Stellung der Gaesdonck in der Kulturlandschaft des Niederrheins darstellte. Er betonte van der Grintens langjährige Arbeit als Künstler, Kurator, Unterstützer von Kunst, Musik und Literatur. Ich bin sehr dankbar, dass wir diesen Text hier zugänglich machen dürfen.  

Expertenrunde - Mappenvorbereitung mit Anna Marx

Anna Marx, Absolventin des Studiengangs Kunst an der Kunsthochschule Kassel, sprach mit den TeilnehmerInnen des Mappenvorbereitungskurses über die Studiengänge der Kunsthochschule: 

Produktdesign, Visuelle Kommunikation, Bildende Kunst, Kunstpädagogik und -wissenschaft. Sie bot einen allgemeinen Überblick über die Auswahlverfahren an und sprach danach im Besonderen über den Verlauf des Studiengangs Kunst. Die TeilnehmerInnen sahen die hervorragend dokumentierte Abschlussarbeit zur Gesellschaft auf Kuba und konnten im heiteren Gespräch mit Frau Marx einen Experteneinblick in eine mögliche berufliche Laufbahn gewinnen. - Vielen Dank Anna Marx! Das war klasse!
 



Photo: H.Cürvers M.A.
 

Jippieh!

Carolina Hüskens, Realschule Kevelaer und Teilnehmerin der Ateliers, hat die Aufnahmeprüfung am Berufskolleg in Krefeld bestanden. Klasse, herzlichen Glückwunsch!

Veranstaltungshinweise

Auf die folgenden Veranstaltungen möchten wir zur Erinnerung und Bekanntmachung gerne hinweisen:
Am 06.04. beginnt das Atelier für Malerei mit Herrn Gunther Jäckle. Es findet von da an jeweils mittwochs zwichen 18.30 h und 21.30 h statt. Interessenten melden sich bitte per E-mail an. 

Am 06.05. wird Anna Marx, Absolventin des Studiengangs Kunst der Kunsthochschule Kassel, das Atelier für Mappenvorbereitung besuchen und einen Einblick in Ihre Arbeit geben. 

Und hier noch etwas, das mich schon in der bisherigen Vorbereitung sehr angesprochen hat:

21.05. Vernissage 14.30 h: Franz Joseph van der Grinten "Druckgraphik" im Kreuzgang des Collegium Augustinianum.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Lesen ist Reisen!

Juvethek Eingangsgestaltung 2016. Emily Oehmen und Carolina Hüskens laden zum Reisen durch Geschichten ein. Das große "Buch" wird bald über dem Rundbogentor zur Jugendbibliothek der Gaesdonck zu sehen sein. Klasse! Danke.































Im Atelier: Photo T.Gruber


 

Partizipation!

Die Gestaltung zum Eingang der Juvethek ist abgeschlossen und kann angebracht werden. Klasse! Danke Emely und Carolina!
 

Judith Cürvers hat einen Studienplatz

Judith Cürvers, Q2, konnte sich mit ihrer Mappe und Performance während des Tages zur Eignungsfeststellung erfolgreich für einen Studienplatz an der Kunsthochschule in Kassel bewerben. Wir freuen uns sehr über ihren Studienplatz. Klasse! 

Malerei im Atelier Gunther Jäckle

Am 27.01. beginnt um 19.00 h der nächste Atelierblock zur Malerei mit Herrn Jäckle. Folgende Termine sind vorgesehen:
27.01. 03.02. 10.02. 17.02. 24.02. 02.03. 09.03. 16.03.
Interessenten sind herzlich willkommen und nehmen bitte Kontakt zu uns auf.

 

Preisverleihung der Hochschule Rhein Waal an Simone Gansen


Preisverleihung der Hochschule Rheiun Waar mit Herrn Prof. Dr. Hegemann. Photo R.Bergers

Simone Gansen, Schülerin der Q2, konnte mit ihrem Bild und einem Text, der einen Zugang zur Deutungsebene der Malerei anbot, die Jury der Hochschule Rhein Waal überzeugen. Die Hochschule hatte im Rahmen eines Symposions zu ethischen Fragestellungen, das von Herrn Prof. Dr. Hegemann ins Leben gerufen wurde und im letzten Jahr zum ersten Mal stattfand, einen Wettbewerb ausgerufen. Hier ging es um Stellungnahmen zu der Frage: „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“. Simone Gansen hatte im Projektkurs Kunst, unter Leitung von Herrn Cürvers M.A., malerische Techniken erlernt, auf die sie nun für den Wettbewerbsbeitrag zugriff. So entstand eine thematisch und maltechnisch komplexe Arbeit, die mit dem dritten Platz geehrt wurde. Während einer kleinen Feier in der Gaesdoncker Kunstschule haben Herr Professor Dr. Hegemann und Herr Direktor Broeders ihre Wertschätzung für die künstlerische Arbeit herzlich zum Ausdruck gebracht.

Danke

Vielen Dank an alle, die uns am Tag der offenen Türe unterstützt haben. Klasse! -
Einen Eindruck von der Qualität der ausgestellten Teilnehmerarbeiten gewährt hier die Personenstudie von Alexander Binn.

 




 























Ölskizze von Alexander Binn, Q1. Photo T.Gruber

 

Loading...
Loading...